Ohne Haare aber mit Biss

Im Trainingslager verriet der Schweizer Stürmer Josip Drmic, wie er sich bei Gladbach durchbeissen will und was es mit seiner neuen Frisur auf sich hat.

Gladbachs Stürmer Drmic im Lauftraining Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haarlos aber nicht kampflos Josip Drmic will sich bei Gladbach durchbeissen. IMAGO

Josip Drmic weilt mit Borussia Mönchengladbach im Trainingslager in Belek. Der Schweizer Stürmer hat eine unbefriedigende Hinrunde hinter sich. Im Interview mit der Sport Bild betonte er, sich bei den Fohlen durchbeissen zu wollen.

  • Die Zahlen: Drmic kam für 10 Millionen Euro von Leverkusen nach Gladbach. Der Stürmer erzielte in 17 Pflichtspieleinsätzen 1 Tor. Nur bei 2 Ernstkämpfen kam der Schweizer über 90 Minuten zum Einsatz.
  • Die Konkurrenz: Bei Gladbach kommt Drmic nicht an Lars Stindl und Raffael vorbei. Stindl erzielte in der Hinrunde 5, Raffael 6 Tore. In der Schweizer Nationalmannschaft duelliert sich Drmic mit Haris Seferovic und Admir Mehmedi um einen Stammplatz.
  • Die Strategie: Der Schweizer hat erkannt, dass er sich am Defensivspiel der Gladbacher orientieren muss: «Ich muss mich mehr anpassen», so Drmic.
  • Die Frisur: Dem neuen Kurzhaarschnitt attestierte die Sport Bild Symbolwirkung. Drmic relativierte: «Das ist mehr ein Ritual. Das habe ich schon zum vierten Mal zu Jahresbeginn gemacht.»