Riesenerfolg für Zwerg Gibraltar

Der Sportgerichtshof Lausanne (TAS) hatte ein Gehör für Gibraltar. Denn dort erstritt der Zwergstaat die Fifa-Mitgliedschaft und könnte dem Weltverband nun logistische Probleme für die WM-Qualifikation bescheren.

Gibraltars Elf steht aus dem Platz zusammen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gibraltars Nationalteam Die Zwergnation feiert ein Erfolg abseits des Rasens. Keystone

Der Internationale Sportgerichtshof hat die Fifa angewiesen, unverzüglich alle nötigen Schritte zur Aufnahme des Verbandes von Gibraltar in die Wege zu leiten. Bereits beim Fifa-Kongress in der kommenden Woche in Mexiko-Stadt muss das Thema auf die Tagesordnung genommen werden.

Gibraltar könnte dann noch an der Qualifikationsrunde für die WM 2018 teilnehmen, die im September beginnt. Wird auch der Kosovo wie zu erwarten in Mexiko zum Fifa-Mitglied ernannt, müssten 2 Teams in den bereits ausgelosten Vorrundengruppen ergänzt werden.

Die Hürde Uefa vor 3 Jahren genommen

Seit mehr als 20 Jahren hatte die britische Kronkolonie um die Anerkennung im internationalen Fussball gekämpft.

Im Mai 2013 war Gibraltar als 54. Mitglied bei der Uefa gegen den Widerstand von Spanien aufgenommen worden und bestritt die abgelaufene EM-Qualifikation. Die Heimspiele trägt Gibraltar im portugiesischen Faro aus, weil ein international taugliches Stadion fehlt.

Gibraltar in Zahlen

Anzahl Einwohner
28'000
1. Offizielles Länderspiel
19.11.2013 (0:0 gg. Slowakei)
Bilanz17 Spiele
1 Sieg, 1 Unentschieden, 15 Niederlagen
EURO-Quali 2016
10 Spiele, 0 Punkte
2:56-Tore