Zum Inhalt springen

Header

Argentinien - Chile: Die Highlights
Aus Sport-Clip vom 07.07.2019.
Inhalt

Spiel um Platz 3 an der Copa Trost für Argentinien und Rot für Messi

Der entthronte Copa-Champion Chile verliert den kleinen Final 1:2. Beim versöhnlichen Schlusspunkt für Argentinien war Lionel Messi längst unter der Dusche.

Lionel Messi und die Copa America – daraus entsteht heuer keine Liebesbeziehung mehr. Der Leader der «Albiceleste» musste im hitzigen Spiel um Rang 3 in der 37. Minute unter die Dusche. Die Rote Karte für den 5-maligen Weltfussballer des Jahres war ein umstrittener Entscheid.

Nach eher passiv geführter Rangelei mit Chiles Gary Medel beendete der Referee den Arbeitstag von beiden. Es war dies erst Messis 2. Platzverweis überhaupt. Auf Klubebene trägt der 32-Jährige nach wie vor eine reine Weste. Mit dem Nationalteam sah er ausgerechnet bei seinem Debüt 2005 und nun 14 Jahre später wieder Rot.

Messi-Schubserei wirft hohe Wellen
Aus Sport-Clip vom 06.07.2019.

Bereits vor den doppelten Feldverweisen hatten Sergio Agüero (12.) und Paulo Dybala (22.) Argentinien auf die Siegerstrasse geschickt. Chile, bei den letzten beiden Ausgaben Copa-Sieger, schaffte nur noch den Anschluss.

Im Endspiel am Sonntag duellieren sich im Maracana-Stadion Gastgeber Brasilien, der Bezwinger von Argentinien in der Vorschlussrunde, und Aussenseiter Peru um die 46. Trophäe bei der Copa America.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Game DeejayZz  (GameDeejayZz)
    Wenn jemand auf der Strasse von einem Anderen angepöbelt wird kann man ja auch nicht einfach beide bestrafen.. Wir wissen zwar nicht was Messi zu Medel gesagt hat aber am Ende weiss das in der Situation quch der Refere nicht. In meinen Augen komplett falsch Messi eine rote zu geben. Er macht ja nichts. Er duldets aber das wars dann auch schon. Grade mit VAR hätte man in der Situation einem solchen Fehlentscheid vorbeugen können. Ich bin übrigens neutraler Fussballfan. Aber das kann nie rot sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Richard Limahcer  (Limi)
    Messi hat mit seinem Frustfaul am Verteidiger den Hahnenkampf ausgelöst. Zudem hätte er den Bruststössen ausweichen können. Damit hat er selbst die Vorlage für die Rote Karte geliefert. Sein Verhalten war sehr ungeschickt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Andre Grasso  (Kuulum)
    2x gelb wäre ihr die fairste Lösung gewesen! Aber es sind ja beide vom Platz. Ohne Messi spielt Argentinien auch guten Fussball.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen