Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

TAS hat entschieden Bajrami darf doch für Albanien spielen

Nedim Bajrami darf künftig für die albanische Nationalmannschaft auflaufen. Dies hat der Internationale Sportgerichtshof TAS entschieden.

Nedim Bajrami.
Legende: Lief im November 2020 noch für die U21-Nati auf Nedim Bajrami. Keystone

Noch im März hatte der Fussball-Weltverband Fifa einen Nationenwechsel des ehemaligen Schweizer U21-Nationalspielers zu Albanien abgelehnt. Nun hat der Internationale Sportgerichtshof TAS den Entscheid korrigiert. Der 22-jährige Mittelfeldspieler von Serie-A-Aufsteiger Empoli darf ab sofort mit dem Doppeladler auf der Brust auflaufen.

Die Fifa hatte damit argumentiert, dass Bajrami nach seinem 21. Geburtstag noch Spiele für die Schweizer Nachwuchsnationalmannschaft bestritt. Der TAS befand, dass Bajrami nie für das Schweizer A-Nationalteam auflief und bereits länger im Besitze der albanischen Staatsbürgerschaft sei.

Video
Archiv: Bajrami schiesst U21-Nati gegen Aserbaidschan zum Sieg
Aus sportlive vom 15.10.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    Hört einfach auf solche Doppelbürger in den U-Natis zu fördern, ohne einen Vertrag abzuschliessen, dass Sie zahlen müssen, wenn diese die Nation wechseln.
  • Kommentar von Louis Berthold  (Louis Berthold)
    Schade. Trotzdem viel Glück mit Albanien!