Alle Augen auf Bibiana Steinhaus

Die deutsche Schiedsrichterin leitet dieses Wochenende als erste Frau überhaupt eine Bundesliga-Partie. Die Reaktionen darauf sind durchweg positiv.

Bibiana Steinhaus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freut sich auf ihr Bundesliga-Debüt Bibiana Steinhaus. Imago

Nach 10 Jahren und 80 Partien in der 2. Liga ist es endlich soweit: Bibiana Steinhaus pfeift am Sonntag bei Herta BSC gegen Werder Bremen ihr erstes Spiel in der Bundesliga. Das teilte der DFB am Donnerstag auf seiner Homepage mit.

Die 38-jährige Polizistin aus Hannover rückt damit in den illustren Kreis der 24 Erstliga-Referees vor. «Meine Vorfreude auf die erste Partie in der Bundesliga ist natürlich sehr gross», liess sie anlässlich ihrer historischen Beförderung verlauten.

Positives Echo

Die Reaktionen auf die Ansetzung der sechsmaligen DFB-Schiedsrichterin des Jahres fielen überaus positiv aus. Auch 2 Bundesliga-Trainer meldeten sich zu Wort:

  • Christian Streich: «Sowas sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Wenn sich jemand für einen Posten qualifiziert, ist es völlig egal, ob es sich dabei um einen Mann oder eine Frau handelt.»
  • Julian Nagelsmann: «Sie hat sich das verdient. Ich finde, sie ist sehr kommunikativ und hat ein gutes Auftreten.»