Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Barcelona und Ronaldo in Torlaune, ManUtd nicht

Acht Tore hat Barcelona in Cordoba erzielt, Cristiano Ronaldo traf für Real Madrid in Sevilla dreimal. Von solchen Quoten konnte Manchester United nur träumen.

Barcelona jubelt in Cordoba nach einem von insgesamt acht Toren.
Legende: In Spiellaune Barcelona konnte in Cordoba gleich achtmal jubeln. Imago

Barcelona kannte mit Schlusslicht Cordoba keine Gnade und siegte auswärts gleich 8:0. Damit egalisierten die Katalanen den höchsten Auswärtserfolg der Klubgeschichte aus den Jahren 1959 (in Las Palmas) und 2010 (Almeria). Dreifacher Torschütze war Luis Suarez, Lionel Messi kam zu seinen Pflichtspieltreffern 50 und 51.

Dank Cristiano Ronaldo bleibt Real Madrid in der Tabelle an Barcelona dran. Der portugiesische Superstar erzielte beim 3:2-Sieg der «Königlichen» in Sevilla alle Treffer. In der Tabelle liegt Real weiterhin zwei Punkte hinter «Barça» zurück. Ronaldo schraubte sein Torkonto in der Liga auf 42 Treffer.

United scheitert am West-Brom-Keeper

In England haben die Hoffnungen von Manchester United auf die direkte Qualifikation für die Champions League einen Dämpfer erlitten. Das Team von Louis van Gaal unterlag West Bromwich Albion 0:1. Spielverderber war West Bromwichs Goalie Boaz Myhill, der neben jener beim Handspenalty von Robin van Persie weitere gute Paraden zeigte.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.