Bayern holen historisches Triple

Bayern München hat nach der Meisterschaft und der Champions League auch den DFB-Pokal gewonnen. Im Final besiegten die Bayern Stuttgart mit 3:2.

Video «DFB-Pokal: Stuttgart - Bayern München («sportaktuell»)» abspielen

DFB-Pokal: Stuttgart - Bayern München

2:56 min, vom 1.6.2013

Nach einer Stunde schien Bayerns Triple bereits perfekt. Im Berliner Olympiastadion führten die Münchner gegen ein bescheidenes Stuttgart mit 3:0. Thomas Müller per Elfmeter und Mario Gomez mit einem Doppelpack nach der Pause sorgten für die komfortable Führung der Münchner.

Nach dem 3:0 liessen die Bayern nach. Auf den Rängen feierten die Fans des FC Bayern sich selber und die Mannschaft. Es gab
Gesänge für den abtretenden Coach Jupp Heynckes, aber auch für den vielgescholtenen Präsidenten Uli Hoeness.

Harnik liess Stuttgart hoffen

Stuttgart gab sich aber nicht geschlagen und kam durch zwei Tore von Martin Harnik noch einmal heran. Besonders der Anschlusstreffer 10 Minuten vor Schluss war kurios: Der Österreicher durfte gleich dreimal schiessen, ehe er den Ball endgültig im Tor versenken konnte.

Shaqiri nur kurz im Einsatz

Richtig in Schwierigkeiten kamen die Bayern in der Schlussphase aber dennoch nicht mehr. Xherdan Shaqiri wurde in der 90. Minute eingewechselt und half mit, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Mit dem 16. Sieg im DFB-Pokal holten sich die Münchner nach dem Sieg in Meisterschaft und Champions League das erste Triple der Klubgeschichte.