Bayern wieder Tabellenführer – doch wie lange?

Im Freitagsspiel der 13. Bundesliga-Runde siegt Bayern München in Mainz mit 3:1. Mann des Spiels war mit zwei Treffern Robert Lewandowski.

Robert Lewandowski jubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trifft in Mainz besonders gern Robert Lewandowski. Imago

Es ist keine neue Erkenntnis, dass die Bayern-Dominanz der Guardiola-Ära passé ist. Doch sie bestätigte sich in Mainz früh. Nach 4 Minuten tauchte Jhon Cordoba allein vor Manuel Neuer auf und traf zum 1:0 fürs Heimteam.

Ein gutes Omen war für die Bayern aber die Anwesenheit von Robert Lewandowski. Bei seinen letzten drei Auftritten in Mainz hatte der Torjäger nämlich stets doppelt getroffen. Diesmal gelang ihm der umgehende Ausgleich (8.).

«Robbery» kehrt zurück

Erstmals seit März standen Arjen Robben und Franck Ribery gemeinsam in der Startelf. Damals resultierte zuhause gegen Mainz ein 1:2, aber diesmal nickte ausgerechnet Robben (21.) eine Flanke zum 2:1 ein.

Vierter Doppelschlag

Mainz' Fabian Frei musste nach 72 Minuten vom Feld und sah von draussen, wie Lewandowski in der Karnevalsmetropole wieder doppelt traf – zum 3:1-Endstand mittels direktem Freistoss in der Nachspielzeit.

Wie antwortet Leipzig?

Schon am Samstag kann Leipzig, das Schalke 04 empfängt, den Münchnern die errungene Tabellenführung wieder entreissen.