Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Benaglio trotz heikler Lage vorbildlich

Als Goalie Nummer 2 hat sich die Situation von Diego Benaglio beim VfL Wolfsburg grundlegend verändert. Doch davon lässt er sich nicht unterkriegen.

Diego Benaglio fordert von einem Balljungen den Ball
Legende: Bewahrt auch in schwierigen Zeiten Haltung Diego Benaglio. Imago

Beim 1:0 im Cup bei Heidenheim und dem 1:2 in der Liga gegen Leverkusen erhielt Diego Benaglio den Vorzug gegenüber dem neuen Stammkeeper Koen Casteels. Doch dieses kurze Intermezzo scheint schon wieder vorbei zu sein.

Nur die Nummer 2 zu sein, ist unschön.

Gegenüber der Nachrichtenagentur sda bekennt der Schweizer: «Vorläufig nur die Nummer 2 zu sein, ist unschön.» Interessanterweise ist Benaglio aber trotz seiner Reservistenrolle immer noch Captain. Das teaminterne Standing hat er nach 8 Saisons also keineswegs verloren – und auch nicht seine Haltung.

Ich habe mich keinen einzigen Tag gehen lassen.

Der frühere Nati-Goalie empfindet die Situation als Momentaufnahme. Und trotz dem Verlust seines Stammplatzes stellt er klar: «Ich habe mich keinen einzigen Tag gehen lassen.» Zweifel an seiner Professionalität lässt er keine aufkommen: «Ich arbeite weiterhin täglich daran, das Maximum aus mir herauszuholen.»

Seinen Vertrag in Wolfsburg bis 2019 will Benaglio erfüllen: «Ich rüttle nicht gleich am grossen Bild.» Daran ändert auch die sportliche Krise seines Klubs nichts: «Ich habe mich aus absoluter Überzeugung für den VfL entschieden.»

Legende: Video Mehmedi bezwingt Benaglio abspielen. Laufzeit 0:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.10.2016.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 29.10.2016, 17:40 Uhr