Biss-Attacke: Diego Costa sieht Rot

Chelsea-Stürmer Diego Costa droht möglicherweise eine längere Sperre. Der 27-Jährige flog beim 0:2 im Viertelfinal des FA Cups gegen Everton wegen eines Bissversuchs vom Platz.

Diego Costa und Gegenspieler Gareth Barry Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auf den Spuren von Luis Suarez? Diego Costa soll Gegenspieler Gareth Barry gebissen haben. Imago

Es lief die 84. Minute, als Diego Costa und Gareth Barry aneinander gerieten. Der Chelsea-Stürmer schob seine Zähne an den Hals seines Gegenspielers und machte eine Bissbewegung. Obwohl Barry darauf nicht reagierte, sah Costa die zweite gelbe Karte und musste den Platz verlassen. Costa, der auch noch in Richtung Schiedsrichter spuckte, droht nach dem ersten Platzverweis in England ein mögliches Nachspiel.

Everton-Trainer Roberto Martinez spielte die Szene herunter. Und Chelsea-Coach Guus Hiddink verteidigte seinen Schützling. «Ohne die Szene gesehen zu haben, will ich kein Urteil abgeben. Er wurde sicherlich etwas gejagt in diesem Spiel», sagte der Niederländer. Die Partie erhitzte die Gemüter auf beiden Seiten: Barry sah 3 Minuten später ebenfalls Rot.

Lukaku Mann des Spiels

Im Trubel ging unter, dass der einst von Chelsea verschmähte Romelu Lukaku seinen Ex-Klub mit zwei Treffern (77./82.) im Alleingang aus dem Wettbewerb beförderte.