Blumen, Ovationen - aber keine Punkte für Diacre

Premiere missglückt: Corinne Diacre, die erste Trainerin in Europas Männer-Profi-Fussball, musste am Montag im Spiel von Clermont Foot bei Brest eine Niederlage hinnehmen.

Corinne Diacre bei der Vorstellung in Clermont-Ferrand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosse Aufmerksamkeit Corinne Diacre bei der Vorstellung in Clermont-Ferrand. Keystone

Ein Blumenstrauss, viel Neugier und eine stehende Ovation der 10‘000 Zuschauer. Das erste Wettbewerbsspiel einer Trainerin in der französischen Division 2 wurde am Montag im Stade Francis-Le Blé mit viel Brimborium gefeiert. Genützt hat es Corinne Diacre nichts – am Ende verlor Clermont den Saisonauftakt bei Brest mit 1:2.

Rekord zum 40. Geburtstag

Trotz der Niederlage sind Diacre, die am Montag ihren 40. Geburtstag feierte, die grossen Schlagzeilen sicher. Noch nie hatte eine Frau in Europas Profi-Fussball ein «höheres» Amt inne als die 121-fache französische Nationalspielerin. Bisherige Rekordhalterin war die Italienerin Carolina Morace im Jahr 1999 beim Drittligisten Viterbo. Diacre hatte das Amt von Helena Costa übernommen, nachdem diese nach nur 4 Wochen gekündigt hatte.

«Wir haben einige Fehler gemacht. Aber auch gute Dinge, was ein gutes Zeichen ist für die Zukunft», meinte Diacre nach dem 1:2 in Brest. Ein männlicher Trainer hätte dies sicher nicht besser ausdrücken können.