Chelsea blamiert sich gegen Schlusslicht

Chelsea hat in der Premier League gegen Schlusslicht Queens Park Rangers eine 0:1-Niederlage kassiert und muss das Spitzenduo aus Manchester weiter davonziehen lassen.

Der Einsatz von Chelsea (Fernando Torres, r., hier gegen Ryan Nelson) blieb gegen die Queens Park Rangers unbelohnt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Einsatz von Chelsea (Fernando Torres, r., hier gegen Ryan Nelson) blieb gegen die Queens Park Rangers unbelohnt. reuters

Nach zuletzt 4 Siegen musste sich Chelsea wieder geschlagen geben und verpasste den Sprung auf Rang 3. Der Rückstand auf Leader Manchester United beträgt nun bereits stattliche 13 Punkte. Die Rangers ihrerseits bleiben zwar am Tabellenende, verkürzten jedoch den Rückstand auf den rettenden 18. Rang auf 5 Punkte.

Nur Wright-Phillips erfolgreich

An der Stamford Bridge sahen die Zuschauer eine schwache 1. Halbzeit. QPR zog sich weit in die Defensive zurück und Chelsea agierte uninspiriert.  Nach dem Seitenwechsel erhöhten die «Blues» die Kadenz und hatten zwischen der 50. und 60. Minute ihre beste Phase: Victor Moses sowie Fernando Torres verpassten aus kurzer Distanz, Branislav Ivanovic scheiterte mit einem Kopfball.

So war es den «Super Hoops» vorbehalten, in der 78. Minute das einzige Tor der Partie zu erzielen, Ex-Chelsea-Spieler Shaun Wright-Phillips war erfolgreich. Es war sein 1. Liga-Tor im Dress von QPR. Die Schlussoffensive von Chelsea trug keine Früchte.

Liverpool problemlos

Keine Probleme kannte der FC Liverpool vor eigenem Anhang gegen Sunderland. Die «Reds» feierten nach Toren durch Raheem Sterling sowie Luis Suarez (2) einen klaren 3:0-Erfolg und sind nun Achter.