Chelsea in der 98. Minute zum 3:3

Der amtierende englische Meister Chelsea hat in der 8. Minute der Nachspielzeit eine weitere Niederlage abgewendet. Verteidiger John Terry sicherte den «Blues» gegen Everton noch einen Punkt.

John Terry. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Eigentor und später Ausgleichstreffer John Terry konnte doch noch jubeln. Imago

Die 10. Saison-Niederlage schien schon besiegelt, als Terry (98.) mit der Hacke den stark offsideverdächtigen Ausgleichstreffer erzielte. Der Routinier machte sein Eigentor (50.) damit wieder gut.

Chelsea holt 0:2 auf

Der amtierende Meister bewies gegen Everton viel Moral. Denn Funes Mori (91.) schien mit seinem Tor zum 3:2 die Gäste endgültig zum Sieg geschossen zu haben. Zuvor hatte das Team von Coach Guus Hiddink schon einen 0:2-Rückstand wettgemacht. Diego Costa (64.) und Cesc Fabregas (66.) trafen innerhalb von zwei Minuten.

City im Torrausch – Leicester patzt

Leicester City (ohne Gökhan Inler) kam bei Schlusslicht Aston Villa nicht über ein 1:1 hinaus. Die Ranieri-Elf ist zwar neuer Leader, Arsenal kann am Sonntag aber wieder vorbeiziehen. Manchester City schloss zumindest vorübergehend punktemässig zu den «Gunners» auf. Gegen Crystal Palace feierte die Truppe von Coach Manuel Pellegrini einen ungefährdeten 4:0-Erfolg. Sergio Agüero traf doppelt.