Coltorti steigt mit Leipzig auf

Nach Freiburg steht auch RB Leipzig als Aufsteiger in die 1. Bundesliga fest. Der Klub des Schweizer Torhüters Fabio Coltorti macht den entscheidenden Schritt mit einem 2:0-Heimsieg gegen den KSC.

Die Leipzig-Spieler jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Feierlaune Die Leipzig-Spieler bejubeln den Aufstieg. Imago

Sieben Jahre nach der Klubgründung ist RB Leipzig in der höchsten deutschen Spielklasse angekommen. Die Equipe von Coach Ralf Rangnick, die zur Saison 2009/10 die Lizenz des damaligen Fünftligisten Markranstädt übernommen hatte, realisierte in der vorletzten Runde der 2. Bundesliga den dritten Aufstieg innerhalb von vier Jahren. Jedes Mal dabei: Fabio Coltorti, der nach der Saison 2011/12 von Lausanne nach Leipzig gewechselt war.

Nürnberg in der Barrage

Im letzten Heimspiel dieser Saison setzte sich Leipzig gegen den Karlsruher SC mit 2:0 durch. Der Schwede Emil Forsberg und Marcel Halstenberg trafen für die Sachsen in der zweiten Halbzeit. Nürnberg mit dem Schweizer Trainer René Weiler gewann zuhause gegen St. Pauli mit 1:0 und wird die Barrage gegen den Drittletzten der 1. Bundesliga bestreiten.