Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Die letzte Schande im Boleyn Ground

West Ham verabschiedet sich mit einer grossartigen Saison nach 112 Jahren aus dem Upton Park. Chaotische Fans trüben das Bild.

Im nächsten Jahr wird West Ham wahrscheinlich in der Europa League antreten dürfen. Dies – nach 112 Jahren im sogenannten «Upton Park» – im neuen Olympia-Stadion wenige Kilometer entfernt. Es ist die Belohnung für eine sportlich herausragende Saison, in welcher die «Hammers» Teams wie Liverpool und Chelsea hinter sich lassen konnten. Doch wer an das letzte Spiel im Boleyn Ground denkt, hat Bilder der Verwüstung im Kopf.

Die Hammers-Heimat im Londoner East End war einst ein Hot Spot des Hooliganismus, die Schlägertruppe «Inter City Firm» europaweit gefürchtet. Am Dienstagabend hatten Fans von West Ham vor dem Spiel den Mannschaftsbus von Gegner Manchester United mit Gegenständen beworfen und beschädigt.

Die Stimmen

Die Partie konnte daraufhin erst 45 Minuten zu spät angepfiffen werden. Die Gäste aus Manchester verloren die Partie und verpassten zu allem Übel auch noch ihren Heimflug.

  • The Sun: «Ein Abend des Gemetzels»
  • Daily Mail: «Rowdys zerstören die Party»
  • Louis van Gaal (Manchester United-Trainer): «Das ist eine Schande!»

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B.Meier, Bern
    Uns wird doch hier immer wieder erzählt dank Videoüberwachung und viel viel Polizei sei das Hooliganproblem in England kein Thema mehr...!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von boris weibel, wabern
    Fussball: ein Spiel von Idioten für Idioten
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Heinrich, Wil
      an Weibel und alle mit "Daumen hoch": Darum wird ja auf der ganzen Welt Fussball gespielt, organisiert in Vereinen und Verbänden sowie auch sonst, vor allem von Millionen Kindern und Jugendlichen. Offenbar sind dies alles Idioten, oder bin ich auch zu dumm? Welche Sportart ist denn besser geeignet für wohl überlegt Schreibende wie Sie?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von boris weibel, wabern
      @ J.H.: weil es ein weltweit und von der schweiz geschützter mafioser weltverband gibt, der alles getan hat in den letzten 30 jahren! sep sei dank. gerade von personen aus wil könnte man mehr verständnis erwarten oder wem gehört der fc wil schon wieder? bessere sportarten sind einzelsportarten oder teamsport wie ruggby (wo die spiele sehr hart sind die spieler jedoch gentlemens) eishokey volleyball etc. vielleicht überlegen sie sich einmal wo der fussbal in den 70er jahren war.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von M.Keller, Olten
      Alles einfach nur provokatives und dummes ‚geschreibe‘ Herr Weibel. Fakt ist, dass der Fussball die meisten Anhänger weltweit hat. Zudem sind die Stadien um einiges grösser als z.B. im Hockey. Es gibt auch im Hockey Gruppierungen, die jeweils nur auf Krawall aus sind. Und wenn Sie dann noch Hockey mit Volleyball vergleichen wollen…. Ihre Aussagen sind daher für mich einfach unqualifiziert und haben weder Hand noch Fuss. Auch dies ist Fakt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen