FA Cup: Tottenham und Liverpool out - Chelsea muss nachsitzen

Tottenham und Liverpool sind im FA Cup sensationell gegen Unterklassige ausgeschieden. Zudem rettete Chelseas Fernando Torres die Londoner in ein Wiederholungsspiel gegen das drittklassige Brentford.

Nach dem Ausscheiden von Norwich, den Queens Park Rangers und Aston Villa gegen Unterklassige am Samstag blieben die Überraschungen im der 4. Hauptrunde des FA Cups auch am Sonntag nicht aus. Tottenham Hotspur tauchte mit 1:2 bei Leeds United aus der zweithöchsten englischen Liga. Nach Toren von Varney und McCormack für den Aussenseiter konnte Tottenhams Clint Dempsey nur noch den Anschlusstreffer erzielen.

Und auch Liverpool hat es erwischt: Der Chamions-League Sieger von 2006 unterlag dem drittklassigen Oldham sensationell mit 2:3. Luis Suarez und Joe Allen gelangen dabei jeweils nur die Anschlusstore zum 1:2 und 2:3.

Brentford zweimal in Führung

Chelsea London konnte sich bei seinem Stürmer Fernando Torres bedanken, dass es gegen den drittklassigen FC Brentford zu einem Wiederholungsspiel antreten kann. Der Spanier erzielte den 2:2-Ausgleich erst 7 Minuten vor Schluss. Marcello Trotta (43.) und Harry Forrester (73., Foulpenalty) hatten den krassen Aussenseiter zuvor zweimal in Führung gebracht. Oscar (55.) erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für Chelsea.