Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Falcao verpasst wohl WM - Barcelona-Präsident Rosell tritt zurück

Das WM-Aus für Kolumbiens Stürmerstar Radamel Falcao wird immer wahrscheinlicher. Der 27-Jährige hat sich eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen. Und: Barcelona-Präsident Sandro Rosell gab seinen Rücktritt bekannt.

Radamel Falcao.
Legende: Das WM-Aus droht Radamel Falcao. Keystone

Falcao zog sich die Blessur am Mittwochabend beim 3:0-Sieg der AS Monaco im Cup gegen den Viertligisten Chasselay zu. Erst im Sommer war der 27-jährige Torjäger von Atlético Madrid zu den Monegassen gestossen.

Falcao solle in den nächsten Tagen operiert werden. Die Dauer seines Ausfalls könne noch nicht abgeschätzt werden, teilte der Klub aus dem Fürstentum auf seiner Homepage mit.

Rosell mit Rücktritt

Beim FC Barcelona hat Präsident Sandro Rosell seinen Rücktritt erklärt. Sein Amtsverzicht sei unwiderruflich, sagte der Klubchef des spanischen Meisters.

Rosell zog damit die Konsequenzen aus dem Wirbel um die Verpflichtung des brasilianischen Stars Neymar im vorigen Sommer. Ein Madrider Ermittlungsrichter hatte das Klagegesuch eines «Barça»-Mitglieds zugelassen und Ermittlungen gegen den 49-Jährigen eingeleitet. Nach Ansicht des Juristen besteht der Verdacht, dass beim Transfer Neymars vom FC Santos mehr Geld geflossen sein könnte als offiziell angegeben.

Rosell hatte dies stets bestritten. «Die Verpflichtung war korrekt», sagte er. «Ich will mit meinem Rücktritt verhindern, dass das Ansehen des Vereins durch ungerechtfertigte Angriffe geschädigt wird.» Als Nachfolger wird der bisherige Vizepräsident Josep Maria Bartomeu bis Ende Juni 2016 den Katalanen vorstehen.