Fussball-News: Argentinien feuert Coach Bauza

Die schwache WM-Qualifikation kostet Edgardo Bauza den Job. Und: Arsenal findet in der Premier League nicht in die Erfolgsspur zurück.

Edgardo Bauza. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss gehen Edgardo Bauza. Keystone

Nach nur 249 Tagen im Amt ist Edgardo Bauza nicht mehr Nationaltrainer Argentiniens. Der Verband entliess ihn wegen seiner schlechten Bilanz in der Qualifikation zur WM 2018. Derzeit liegt Argentinien auf Platz 5. Während die ersten vier Teams direkt für die WM qualifiziert sind, muss der Fünfte in einem Playoff-Vergleich gegen ein Team aus Ozeanien antreten.

Arsenal mit Granit Xhaka gerät in der Premier League immer mehr unter Druck. Die Londoner verloren bei Crystal Palace mit 0:3 und weisen 7 Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze auf. Letztmals verpassten die «Gunners» die Königsklasse 1997. Seit Ende Januar hat die Mannschaft des kritisierten Trainers Arsène Wenger nur 2 von 8 Meisterschaftsspielen gewonnen.

Der spanische Erstligist Granada strebt in den letzten sieben Runden den Klassenerhalt mit dem früheren englischen Internationalen Tony Adams (50) als Trainer an. Die Verteidiger-Ikone von Arsenal ersetzt den entlassenen Lucas Alcaraz. Granada hat sieben Punkte Rückstand auf den rettenden 17. Platz.