Fussball-News: Cavani kassiert Gelb wegen Chapecoense-Trikot

Edison Cavani hat bei einem Ligue-1-Spiel an die Flugzeugtragödie in Kolumbien erinnert und dafür eine gelbe Karte kassiert. Und: Bastian Schweinsteiger gab sein Comeback.

PSG-Star Edinson Cavani zog nach seinem Treffer zum 2:0 gegen Angers beim anschliessenden Jubel sein Trikot aus. Darunter trug er auf einem weissen T-Shirt das Kürzel des brasilianischen Provinzteams Chapecoense und das Wort «Fuerza», Spanisch für Kraft. Dafür sah der Uru die gelbe Karte. Das Fifa-Reglement schreibt diese Konsequenz beim Ausziehen des Trikots vor.

Wie beurteilen Sie diesen Schiedsrichter-Entscheid?

  • Optionen

Nach 255 Tagen Abwesenheit feierte Bastian Schweinsteiger sein Comeback für Manchester United. Tausende applaudierten dem 32-jährigen Deutschen, als er im League Cup gegen West Ham (4:1) in der 87. Minute eingewechselt wurde.

In vielen europäischen Ligen am Wochenende sowie vor den Spielen der Champions League und Europa League in der kommenden Woche wird es Schweigeminuten in Gedenken an die Opfer des Flugzeugabsturzes in Kolumbien geben. Unter den 71 Toten waren auch viele Mitglieder und Begleiter des brasilianischen Erstligisten Chapecoense.

Didier Drogba bestritt seine letzte Partie für Montreal Impact. Der 38-Jährige scheiterte mit seinem Team in den MLS-Playoff-Halbfinals mit 2:5 nach Verlängerung an Toronto. Ob der Ivorer seine Profi-Karriere beendet, ist noch offen.

Leverkusens Stürmer Kevin Volland zog sich im Training einen komplexen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu und wird dem Bundesligisten in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der italienische Serie-A-Klub US Palermo hat seinen Trainer Roberto De Zerbi entlassen. Nachfolger wird Eugenio Corini, zuletzt Trainer von Chievo Verona.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 1.12.2016, 17:00 Uhr