Gladbach unterliegt auch Augsburg

Borussia Mönchengladbach muss in der Bundesliga weiter auf den ersten Sieg 2014 warten. Das Team von Lucien Favre unterlag zuhause Augsburg 1:2. Bayern München kam in Wolfsburg zu einem Kantersieg, während Stuttgart und Hamburg weiterhin in Abstiegsgefahr schweben.

Lucien Favre befindet sich mit Gladbach in einer schwierigen Situation. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Unter Druck Lucien Favre befindet sich mit Gladbach in einer schwierigen Situation. Reuters

Lucien Favre hat in Mönchengladbach auch schon gemütlichere Tage erlebt. In diesem Jahr will bei den «Fohlen» einfach nichts zusammen passen. In der 24. Runde der Bundesliga unterlag die Borussia zuhause Augsburg mit 1:2.

Raffael brachte das Favre-Team zwar in Führung, Halil Altintop und Tobias Werner drehten die Partie aber für das Überraschungsteam der Liga, das mit den 3 Punkten an Gladbach vorbei auf Rang 6 der Tabelle klettert.

Shaqiris Bayern demütigen Wolfsburg

Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez haben mit Wolfsburg gegen die Bayern gleich mit 1:6 verloren. Zwar gingen die Wölfe durch Naldo in Führung, Xherdan Shaqiri glich kurz danach für die Bayern indes aus.

Die zweite Halbzeit geriet dann zum Schaulaufen des Leaders, Thomas Müller und Mario Madzukic steuerten zwei Tore zum Kantersieg bei. Bayerns Vorsprung in der Tabelle beträgt rekordverdächtige 23 Punkte auf den ersten Verfolger Dortmund, der allerdings erst am Sonntag spielt. Das 6:1 in Wolfsburg war der 16. Sieg in Folge der Bayern - Rekord in der Bundesliga-Geschichte.

Stuttgart und HSV kommen nicht vom Fleck

Während für München alles rund läuft, befinden sich zwei weitere Traditionsklubs in akuter Abstiegsgefahr. Stuttgart kam gegen Schlusslicht Braunschweig zuhause nicht über ein 2:2 hinaus. Auch Hamburg musst sich gegen Frankfurt mit einem Unentschieden (1:1) begnügen.

Wie Stuttgart totalisiert der HSV damit 20 Punkte und kann am Sonntag von Freiburg definitiv auf einen Abstiegsplatz verwiesen werden. Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feiern konnte dagegen Bremen, das in Nürnberg mit 2:0 gewann und nun 8 Zähler Vorsprung auf Hamburg und Stuttgart aufweist.