Gladbacher Schützenfest nach Favre-Abgang

Borussia Mönchengladbach hat im 6. Spiel den 1. Saisonsieg gefeiert. Die «Fohlen» setzten sich nach dem Weggang von Lucien Favre mit 4:2 gegen Augsburg durch. Borussia Dortmund liess erstmals Punkte liegen.

Die Gladbach-Spieler. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jeder jubelt auf seine Weise Die Gladbach-Spieler. Imago

Geschockt? Von wegen. Borussia Mönchengladbach präsentierte sich in Spiel 1 nach dem Abgang von Lucien Favre in bester Torlaune.

Das Team von Interims-Coach André Schubert spielte wie entfesselt auf und lag nach nur 21 Minuten bereits mit 4:0 in Führung. So rasant war in diesem Jahrtausend noch kein Bundesliga-Team in eine Partie gestartet. Unter die Torschützen reihte sich auch Granit Xhaka. Der Mittelfeldspieler erzielte nach 17 Minuten per Kopf das 2:0.

Augsburg konnte in der 2. Halbzeit dank zwei Elfmetern – Xhaka verschuldete den zweiten – noch etwas Resultatkosmetik betreiben, in Gefahr geriet der Gladbach-Sieg aber nie.

Borussia Dortmund nur mit Remis

Der BVB blieb derweil auch im 12. Pflichtspiel ungeschlagen, muss die Tabellenführung nach dem 1:1 gegen Hoffenheim aber dem FC Bayern überlassen.

Sebastian Rudy brachte die TSG kurz vor der Pause in Führung. Pierre-Emerick Aubameyang sorgte mit seinem 7. Tor im 6. Spiel für ein Novum in der Bundesliga: Noch nie hatte ein Spieler in den ersten 6 Spielen immer getroffen.

Für Haris Seferovic ging es nicht mehr weiter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Gesichtsausdruck spricht Bände Für Haris Seferovic ging es nicht mehr weiter. Imago

Seferovic verletzt ausgewechselt

Nicht zum Toreschiessen kam Haris Seferovic. Der Frankfurt-Stürmer musste bei der 0:2-Niederlage auf Schalke nach 26 Minuten wegen einer Oberschenkel-Blessur ausgewechselt werden.

Wie schwer die Verletzung ist, wird sich in den nächsten Tagen zeigen. Die beiden Treffer für Schalke fielen erst in der Schlussviertelstunde.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 23.09.2015, 22:00 Uhr.