In Bremen darf man wieder träumen

Werder Bremen ist in der Bundesliga das Team der Stunde. Der 3:0-Sieg am Dienstag gegen Schalke war der 6. Erfolg aus den letzten 7 Spielen. Statt Abstiegskampf scheint nun gar das internationale Geschäft möglich.

Drei Spieler von Werder Bremen jubeln. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Haben einen Lauf Die Spieler von Werder Bremen. Keystone

Die Resultate zeigen, dass sich Werder derzeit in Topform befindet. In den letzten 7 Spielen gaben die Norddeutschen nur beim 1:1 gegen Leverkusen Punkte ab. In der Tabelle rückten sie von Rang 16 stetig vor und liegen aktuell zumindest vorübergehend auf Platz 8.

«  Wir bleiben mit beiden Beinen auf dem Boden. »

Alexander Nouri
Trainer Werder Bremen

Mit den starken Auftritten konnte die Abstiegsangst weitestgehend aus dem Weserstadion vertrieben werden. Plötzlich könnte gar die Europa League zum Thema werden. «Wir bleiben mit beiden Beinen auf dem Boden. Der Abstand nach unten ist weiter sehr eng», stellt Coach Alexander Nouri sogleich klar. Auch Zlatko Junuzovic warnt: «Wir brauchen nicht auf Wolke 7 schweben, sondern müssen realistisch bleiben.»

«  Lass die Leute doch träumen. »

Max Kruse
Stürmer Werder Bremen

Während sich Coach und Spieler zurückhaltend geben, dürfte die Euphorie bei den nicht eben erfolgsverwöhnten Fans in diesen Tagen keine Grenzen kennen. Max Kruse freut sich für die Anhänger: «Lass die Leute doch träumen. Es ist schön, wenn die Fans in Bremen wieder mit Träumen anfangen können.»

Hält der Bremer Höhenflug an?

  • Optionen