Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Ein 97. Todesopfer bei Hillsborough

Tödliches Gedränge im Hillsborough-Stadion
Legende: Auch 32 Jahre danach unvergessen Die Stadionkatastrophe von 1989 in Sheffield. Keystone

England: Opferzahl nach oben korrigiert

32 Jahre nach der Tragödie im Hillsborough-Stadion in Sheffield wurde die Zahl der Todesopfer offiziell nach oben korrigiert. Andrew Devine, der diese Woche im Alter von 55 Jahren gestorben ist, gilt nach Feststellung eines Gerichts als 97. Todesopfer der Katastrophe. Beim tödlichen Gedränge im Stadion 1989 wurden nebst den Todesopfern viele Zuschauer schwer verletzt – darunter auch Devine.

Da er damals «lebensverändernde Verletzungen» erlitt, erklärte ihn ein Gericht in Liverpool auf Wunsch seiner Familie als weiteres Todesopfer der Katastrophe. Am 15. April 1989 führte beim Cup-Halbfinal zwischen Liverpool und Nottingham Forest ein Gedränge auf einer völlig überfüllten Tribüne zur Hillsborough-Katastrophe.

Video
Archiv: Die Tragödie im Hillsborough Stadium
Aus Sport-Clip vom 11.04.2019.
abspielen

England: West Ham leiht Areola von PSG aus

Der englische Erstligist West Ham United hat Torhüter Alphonse Areola verpflichtet. Der 28-Jährige wechselt vom französischen Topklub Paris St. Germain zunächst für ein Jahr auf Leihbasis nach London. Anschliessend besitzt West Ham eine Kaufoption. Im vergangenen Jahr war der Keeper bereits an den FC Fulham ausgeliehen.

Alphonse Areola bei einer Parade für den FC Fulham
Legende: Bleibt in der Premier League Alphonse Areola. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen