Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Internationale Fussball-News Zuber trifft bei Debüt für AEK Athen und wird ausgezeichnet

Steven Zuber nach seinem Debüt.
Legende: Zum «Man of the Match» gewählt Steven Zuber nach seinem Debüt. Twitter/AEK Athen

Griechenland: Eingewechselter Zuber mit Premiere

Steven Zuber hat am Sonntag sein erstes Pflichtspiel mit seinem neuen Klub AEK Athen absolviert. Der Nati-Flügel wurde in der Meisterschaft beim Sieg gegen Ionikos Nikeas zur Pause eingewechselt – und traf nur 20 Minuten später mit einem satten Schuss zum 3:0-Endstand. Die Athener hatten ab der 33. Minute mit einem Mann mehr gespielt. Im Anschluss wurde Zuber zum besten Spieler der Partie gewählt.

Spanien: Barcelona lange ohne Braithwaite

Der FC Barcelona muss einen weiteren Ausfall im Sturm hinnehmen. Der Däne Martin Braithwaite muss sich wegen einer Knieverletzung einer Operation unterziehen und fällt danach drei bis vier Monate aus. Braithwaite, der vor seiner Verletzung jeweils in der Startformation stand, ist nach Sergio Agüero, Ousmane Dembélé und Ansu Fati der nächste Stürmer, der Barça derzeit nicht zur Verfügung steht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
    Hier freut man sich offensichtlich schon, wenn ein Nationalspieler bei einem unterklassigen griechischen Verein nach der Pause eingewechselt wird. LOL
    1. Antwort von Michael Studer  (Mi_St)
      Nennen Sie AEK Athen ernsthaft einen unterklassigen griechischen Verein?
      Und wissen Sie wirklich, weshalb Zuber erst nach der Pause eingewechselt wurde?

      Sie scheinen mir etwas schnell zu schiessen. Für jemanden, der auf die Wahrheit im Namen rekurriert, wäre etwas mehr Demut keine schlechte Tugend.
    2. Antwort von Simon Vogt  (Simon Vogt)
      Herr Henchler ihre unbequemen Wahrheiten werden mit der Zeit langweilg.
      aber wenn's Ihnen hilft, bitte.

      Ich freue mich für Zuber :)
    3. Antwort von Peter Stalder  (Piero Staldini)
      1. So unterklassig ist der 12-fache griechische Meister jetzt auch nicht. Und Sie ärgern sich offensichtlich schon, wenn sich andere freuen.
    4. Antwort von Steve Blaser  (Demise)
      Ja klar freuen wir uns Herr Miesepeter
    5. Antwort von Daniel Noth  (Linkwood)
      Kei Ahnig ;-)
    6. Antwort von Marc Blaser  (PrCh)
      Hier freut man sich eigentlich schon, wenn man keinen Kommentar von Ihnen lesen muss.
  • Kommentar von Kevin Müller  (dezentral)
    Usdribblet!
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Zuber ist eben kein "Blender" sondern ein solider Spieler, welcher immer auf dem Platz liefert, nur "merken" es leider viele Trainer nicht!