Leicester profitiert von Remis im Verfolger-Derby

Premier-League-Leader Leicester City hat in der 29. Runde seinen Vorsprung mit einem 1:0-Sieg in Watford ausgebaut. Das Londoner Derby zwischen den Verfolgern Tottenham und Arsenal endete 2:2.

4 Leicester-Spieler jubeln in einer Reihe. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alles in der Reihe Leicester City verteidigt auch in Watford seine Leader-Position. Keystone

Für das Tor des Abends zwischen Leicester und Watford war Riyad Mahrez besorgt: Der Algerier sicherte mit seinem Treffer (56.) dem Leader die 3 Punkte. Die «Foxes» bauen dank dem Sieg den Vorsprung in der Tabelle auf 5 Zähler aus. Leicester profitierte dabei von einem Unentschieden der Verfolger aus London.

Arsenal mit Ausgleich in Unterzahl

Denn schon wieder spielten die Verfolger von Leicester «für» den Leader: Nachdem Tottenham und Arsenal bereits in der letzten Runde eine Niederlage hatten einstecken müssen, nahmen sich die Teams beim 2:2 im Londoner Derby nun gegenseitig die Punkte weg.

Fussballer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Umkämpftes Londoner Derby Hector Bellerin (links) und Danny Rose. Imago

Nach der gelb-roten Karte für Arsenals Francis Coquelin (55.) drehten Toby Alderweireld (60.) und Harry Kane innerhalb von zwei Minuten die Partie. Mit einem Mann weniger sorgte Alexis Sanchez in der 76. Minute für den Endstand.

Hinter Arsenal lauert bereits Manchester City: Die «Citizens» gewannen gegen Schlusslicht Aston Villa 4:0 und rückte bis auf 2 Punkte an die Londoner heran.