Liverpool gewinnt Merseyside-Derby – Leader Chelsea patzt

Die «Reds» bleiben die Nummer 1 in Liverpool: Das Team von Jürgen Klopp besiegte im Derby zuhause Everton mit 3:1. Leader Chelsea derweil verlor zuhause gegen Palace.

Fussballer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Philippe Coutinho jubelt nach seinem Treffer zum 2:1. Imago

Sadio Mané brachte Liverpool schon nach 8 Minuten in Führung. Nach Evertons Ausgleich durch Matthew Pannington dauerte es nur 3 Minuten, ehe Philippe Coutinho die «Reds» wieder in Führung brachte.

Origi mit Entscheidung

Die Entscheidung erzielte Divock Origi nach einer Stunde. Er war nur 3 Minuten zuvor für den verletzten Mané aufs Feld gekommen.

Der LFC behauptet damit die Vorherrschaft in Liverpool:

  • Seit Oktober 2010 hat Liverpool in der Meisterschaft und im FA-Cup kein Derby mehr verloren.
  • Noch deutlicher sieht die Heimblianz aus: Everton konnte 1999 letztmals an der Anfield Road gewinnen.

Leader patzt zuhause

Eine Erfolgsmeldung für alle Chelsea-Verfolger: Die «Blues» unterlagen zuhause überraschend Crystal Palace. Zwar schoss Césc Fabregas den Tabellenführer schon nach 5 Minuten in Front. Ein Doppelschlag innert 2 Minuten brachte Chelsea jedoch auf die Verliererstrasse.

Weil das zweitplatzierte Tottenham bei Burnley siegte, beträgt der Vorsprung Chelseas auf die «Spurs» nur noch 7 Punkte.