Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Luca Toni beendet seine Karriere

Der italienische Top-Goalgetter Luca Toni von Hellas Verona hört Ende Saison auf.

Luca Toni verwirft die Hände
Legende: Abgang nicht ganz nach Wunsch Luca Toni steht mit Hellas Verona als Absteiger fest. Keystone

«Es war ein harter Entscheid, aber es ist richtig, aufzuhören», sagte der 38-jährige Luca Toni in Verona. «Nach über 30 Jahren im Fussball denke ich, dass der Moment gekommen ist, dass es am Sonntag meine letzte Partie als Profi sein wird», kündigte der frühere italienische Nationalstürmer an.

Nach so vielen Jahren den Fussball zu verlassen, ist schwierig.
Autor: Luca Toni

Sein Klub Hellas Verona steht in der italienischen Serie A zwei Spieltage vor Ende bereits als Absteiger fest, die Partie gegen Meister Juventus Turin am Sonntagabend ist daher sportlich ohne Bedeutung.

«Das ist sehr emotional für mich», sagte Toni über seine Entscheidung. «Sonntag wird es eine Mischung aus Freude und Trauer sein. Nach so vielen Jahren den Fussball zu verlassen, ist schwierig, aber ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass es richtig ist.»

Weltmeister 2006

Der Stürmer hatte insgesamt 47 Mal für die italienische Nationalmannschaft gespielt und war mit der «Squadra Azzurra» 2006 in Deutschland Weltmeister geworden. Vergangene Saison war Toni noch mit 22 Treffern Torschützenkönig in der Serie A, in dieser Spielzeit erzielte er auch wegen mehrerer Verletzungen bisher nur 5 Tore.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Luca Toni war, über viele viele Jahre, ein toller Stürmer für den gesamten Weltfußball. Seine beiden Tore im Viertelfinal gegen die Ukraine (2006), sind auch deshalb berühmt, weil er den "Wecker" gemacht hat. Mit seinem "Drüller" am Ohr hat er sich in die Köpfe der Zuschauer ge-spielt (dreht). Danke Luca Toni
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Ich hoffe das er seine Torgefährlichkeit in irgend einer Funktion den Jungen bei bringen kann. Italien hatte schon lange nicht mehr einen Topstürmer. Wenn man bedenkt das zwei weitere Topstürmer Di Natale und Totti bald die Karriere beenden werden. Wobei man bei allen drei sagen muss in der Nati haben sie nie wirklich überzeugt. Robi Baggio 94 oder Toto Schilacci 90 bleiben mir da besser in Erinnerung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von peter muster, mond
      ehm Salvatore Schillaci hat grad mal an der wm 'überzeugt' und sonst nicht... und seine grossen augen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen