Mainz feiert Sieg gegen Frankfurt

Mainz hat sich in der Bundesliga durch einen Last-Minute-Sieg gegen Frankfurt etwas Luft im Tabellenkeller verschafft. Beim 1:0 sorgte der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting für den entscheidenden Treffer.

Shinji Okazaki (links) im Duell mit Frankfurts Marco Russ. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zähes Ringen Shinji Okazaki (links) im Duell mit Frankfurts Marco Russ. Keystone

Obschon Tranquillo Barnetta in diversen Aktionen seine gute Form andeutete, war für die Eintracht eine weitere Enttäuschung nicht zu vermeiden. In der 88. Minute durchkreuzte der Mainzer Choupo-Moting mit seinem Kopfballtor das Konzept der Frankfurter.

Die Situation der Equipe aus der Main-Metropole hat sich verschärft, die Hektik
nimmt nach dem siebten Spiel ohne Sieg spürbar zu. Die Eintracht liegt nur noch zwei Zähler vor den Abstiegsplätzen.

Freiburger Rückschlag

Freiburg (16.) bestätigte das Ausrufezeichen (3:0 in Nürnberg) nicht. Im Gegenteil: Nach einem desolaten Auftakt lagen die Breisgauer im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart in der 10. Minute bereits 0:2 zurück.

Für das Team der glücklosen Schweizer Nationalspieler Gelson Fernandes und Admir Mehmedi waren die Spuren des katastrophalen Einstiegs gegen den VfB nicht mehr zu beseitigen. Am Ende resultierte ein 1:3 und die sechste Niederlage.