Nach Israel-Spiel: 2 Iraner aus Nationalelf ausgeschlossen

Der iranische Captain Massoud Schojaei und sein Vize Ehsan Hajsafi spielen nicht mehr für ihre Nationalfarben – weil sie mit ihrem Klub gegen Maccabi Tel Aviv angetreten waren.

Massoud Schojaei Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Einer der Geschassten Massoud Schojaei darf nicht mehr in der iranischen Nationalmannschaft mittun. Imago

Massoud Schojaei und Ehsan Hajsafi sind per sofort aus der iranischen Nationalmannschaft geworfen worden. Beide dürften wohl auch für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland gesperrt sein.

«Die beiden Spieler haben die rote Linie überschritten und wurden daher aus der Nationalmannschaft ausgeschlossen», teilte der Vizesportminister Mohamed Resa Dawarsani am Donnerstag mit. Die Spieler seien verpflichtet, die Werte des palästinensischen Volkes über die Pflichten mit ihrem Klub zu stellen. Seit über 38 Jahren gelte die Regelung schon.

Europa-League-Spiel zum Verhängnis geworden

Das Sportministerium teilte weiter mit, die Regelung bestehe wegen den politischen Spannungen zwischen dem Iran und Israel. Vor einer Woche hatten Schojaei und Hajsafi mit ihrem griechischen Klub Panionios Athen ein Spiel in der Europa-League-Qualifikation gegen Maccabi Tel Aviv aus Israel bestritten.