Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Nackte Freude bei Lilleströms Pokalhelden

Lilleström-Profi Aleksander Melgalvis hat mit einer besonderen Aktion für Aufsehen in Norwegen gesorgt: Er feierte den Pokalsieg mit einem Striptease.

Während die Fans in Lilleström bei Oslo und andernorts den strippenden Aleksander Melgalvis mit Jubelstürmen feierten, reagierte Norwegens Fussballverband NFF eher reserviert: «Den Pokal zu holen ist etwas Grosses und selbstverständlich soll das gefeiert werden», sagte ein Sprecher bei TV2, «aber das ist sicher möglich, ohne dem Königspokal und dem, was dieser repräsentiert, so wenig Respekt zu erweisen.»

Ich bereue es nicht.

Auch wenn es sicher nicht Melgalvis' Intention gewesen sei, die Königsfamilie zu beleidigen, habe er sich nicht richtig verhalten, sagte der Verbandsvertreter weiter, «da sind sich, glauben wir, Melgalvis und Lilleström einig».

Nur: Melgalvis betonte in der Zeitung Aftenposten: «Ich bereue die Aktion nicht. Das war eine spontane, lustige Sache, für die ich viele positive Rückmeldungen bekommen habe. Es hat Spass gemacht.» Sollte er jemanden verletzt haben, entschuldige er sich allerdings gerne.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.