Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Die französischen Fussball-Stars kommen um eine Verurteilung herum.
Legende: Können aufatmen Die französischen Fussball-Stars kommen um eine Verurteilung herum. Keystone
Inhalt

Internationale Ligen Ribéry und Benzema freigesprochen

Die französischen Internationalen Franck Ribéry und Karim Benzema wurden von einem Pariser Gericht vom Vorwurf des bezahlten Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen freigesprochen. Und: Jermaine Jones wechselt zu Besiktas.

Franck Ribéry und Karim Benzema können sich wieder ganz aufs Fussballspielen konzentrieren. Die Söldner in Diensten von Bayern München bzw. Real Madrid wurden in der sogenannten «Zahia-Affäre» vom Vorwurf des Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen freigesprochen.

Beweislage ungenügend

Die Pariser Strafkammer sah als nicht erwiesen an, dass die beiden französischen Internationalen zum Zeitpunkt der sexuellen Handlungen Kenntnis vom schutzpflichtigen Alter der heute 21-jährigen Prostituierten gehabt hatten.

Ribéry und Benzema, die am Prozess nicht anwesend waren, hätten im Falle einer Verurteilung bis zu 3 Jahre Haft gedroht. Die Vorwürfe waren im Jahr 2010 erhoben worden.

Jones zu Besiktas

Jermaine Jones verlässt den Bundesligisten Schalke und spielt fortan für Besiktas Istanbul. Die Türken leihen den 32-jährigen Mittelfeldspieler zunächst aus, besitzen aber eine Option auf eine definitive Übernahme.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.