Ribéry verpasst Spitzenspiel gegen Dortmund

Bayerns Mittelfeldspieler Franck Ribéry hat sich im WM-Barrage-Spiel gegen die Ukraine eine Rippenverletzung zugezogen. Der Franzose fällt mehrere Tage aus und verpasst somit auch das Schlagerspiel gegen Dortmund am kommenden Samstag.

Trotz angebrochener Rippe hielt Franck Ribéry gegen die Ukraine durch. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hart im Nehmen Trotz angebrochener Rippe hielt Franck Ribéry gegen die Ukraine durch. Keystone

Wie die medizinische Untersuchung am Donnerstag in München ergab, erlitt Franck Ribéry einen Anbruch der 10. Rippe auf der linken Seite. Nun muss er einige Tage pausieren.

«Das ist natürlich schade, ich wäre unheimlich gerne bei diesem Topspiel in Dortmund dabeigewesen», sagte Ribéry. «Aber ich bin mir sicher, dass die Mannschaft das auch ohne mich packt.»

Wie der FC Bayern mitteilte, ist auch Ribérys Einsatz beim Champions-League-Spiel am kommenden Mittwoch bei ZSKA Moskau fraglich.

Dortmunds Abwehrsorgen

Auch Dortmund plagen im Hinblick auf den Bundesliga-Gipfel am Samstag Verletzungssorgen. So fehlt den Borussen mit Mats Hummels, Neven Subotic, Marcel Schmelzer und Lukasz Piszczek wohl die gesamte Stammverteidigung.