Ronaldo: «In Manchester wurde ich nie ausgepfiffen»

Kurz vor dem CL-Final gegen Juventus Turin hat sich Real Madrids Aushängeschild Cristiano Ronaldo über die Fans enerviert und die Favoritenrolle der «Königlichen» unterstrichen.

Cristiano Ronaldo Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ist sauer auf die Madridista Cristiano Ronaldo. Keystone

Der viermalige Weltfussballer Cristiano Ronaldo hadert: Trotz guten Leistungen quittiert das anspruchsvolle Publikum im Santiago Bernabeu seine Auftritte des Öfteren mit Pfiffen.

Gegenüber der Marca bestätige Ronaldo seinen Unmut:

  • «Ich habe viel Geduld, aber ich mag es überhaupt nicht. Es ist nicht normal, in meinem Stadion kritisiert zu werden. Wenn ich 100% gebe und es trotzdem nicht aufgeht, pfeifen sie.»
  • «In Manchester wurde ich nie ausgepfiffen, weil die Mentalität dort anders ist. Ich fühle mich grundsätzlich wohl in Spanien, aber Manchester habe ich immer in Erinnerung.»
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

Das Champions-League-Final zwischen Real Madrid und Juventus Turin können Sie am Samstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei mitverfolgen.

Am Samstag wird der Portugiese mit den «Königlichen» im Champions-League-Final auf Juventus Turin treffen. Sein Team müsse dabei trotz Favoritenrolle bescheiden bleiben.

  • «Wenn du glaubst, du bist der Beste, bedeutet das nicht, dass du keine Bescheidenheit besitzt.»
  • «Real Madrid ist immer der Favorit, doch wir müssen das auch auf dem Platz unter Beweis stellen, indem wir besser sind als sie.»