Ronaldo und Co. am Leutschenbach: «Der Aufwand war riesig»

Die Fifa-Gala am Leutschenbach ist ein organisatorischer Kraftakt. Gesamtprojektleiter Christian Ruppli erklärt, wie der Anlass in die Studios von tpc/SRF kam.

Video «Gesamtprojektleiter Ruppli über die Fifa-Gala bei SRF» abspielen

Gesamtprojektleiter Ruppli über die Fifa-Gala bei SRF

1:38 min, vom 9.1.2017

Christian Ruppli, Cristiano Ronaldo und Co. sind bei uns zu Gast. Haben Sie keine Angst, dass uns die Hütte eingerannt wird?

Christian Ruppli: Es gab Leute, die sich Sorgen gemacht haben. Aber wir haben relativ viel dafür getan, damit das nicht passieren wird.

Was waren die grössten Herausforderungen?

Sicherlich die kurze Zeit (die Wahl fiel erst im Herbst 2016 auf die tpc/SRG-Studios, die Red.) und die Grössenordnung des Anlasses.

Wie steht es um das Thema Sicherheit?

Mit allem, was in letzter Zeit passiert ist, ist man sehr vorsichtig geworden. Alle Möglichkeiten, die wir in dieser Hinsicht haben, werden ausgeschöpft. Wir arbeiten mit einer externen Firma zusammen, die einen sehr guten Draht zur Polizei hat.

Was können Sie dem Gebührenzahler sagen?

Unsere Dienstleistungen werden der Fifa in Rechnung gestellt. tpc und die SRG generieren so mit diesem Anlass Einnahmen, welche zurück ins Programm von SRF fliessen.

Was Christian Ruppli zu den Dimensionen der Gala sagt, erfahren Sie im Video.