Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonstart in der Ligue 1 PSG lechzt nach Revanche – schlägt Petkovic ein?

Eine Übermannschaft hier, etliche Jäger da – und Schweizer mittendrin. In Frankreich rollt der Ball ab Freitag wieder.

Die Stars von Paris Saint-Germain.
Legende: Wollen zurück auf Frankreichs Olymp Die Stars von Paris Saint-Germain. imago images

Am Freitag beginnt in Frankreichs Ligue 1 die neue Saison – mit einem haushohen Favoriten auf den Titel: Paris Saint-Germain, das in der letzten Spielzeit gegen Lille überraschend den Kürzeren zog. Die Hauptstädter pochen darauf, die Hierarchie wieder zurechtzubiegen.

Hinter PSG rechnen sich zahlreiche Klubs Chancen aus, um die 2 weiteren Champions-League-Plätze mitzuspielen: Lille, Lyon, Monaco, Marseille und mit Abstrichen auch Nizza mit Jordan Lotomba und Dan Ndoye sowie Montpellier mit Jonas Omlin.

Augen auf Petkovic gerichtet

Neben diesem Trio verdienen 2 weitere Schweizer in der französischen Beletage ihre Brötchen: Dereck Kutesa in Reims und Loris Benito bei Bordeaux, das neu vom abgetretenen Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic trainiert wird. Bordeaux' Saisonziel: ein Platz in der vorderen Tabellenhälfte.

Das überraschendste unter den 20 Ligue-1-Teams in dieser Saison ist Clermont Foot. Der vom Zürcher Geschäftsmann Ahmet Schaefer kontrollierte Klub stieg im letzten Frühjahr erstmals in die höchste Liga auf.

Video
Archiv: Petkovic verlässt die Schweizer Nati Richtung Bordeaux
Aus Sport-Clip vom 27.07.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen