Schalke: Angst vor den Bayern und dem Fehlstart

Nach dem misslungenen Saisonstart empfängt Schalke 04 am Freitagabend Bayern München. Während Breel Embolo zu seinem Startelf-Debüt kommen könnte, würde eine erneute Niederlage in Gelsenkirchen den Druck erhöhen.

Video «Schalke-Coach Weinzierl vor dem Bayern-Spiel» abspielen

Schalke-Coach Weinzierl vor dem Bayern-Spiel (SNTV)

2:08 min, vom 8.9.2016

Die Vorzeichen für den 1. Sieg von Schalke gegen den Rekordmeister seit 2010 stehen nicht gerade günstig. Die Bayern sind mit einem 6:0-Sieg gegen Bremen in die Saison gestartet. Die «Königsblauen» präsentierten sich beim 0:1 in Frankfurt vor 2 Wochen erschreckend schwach.

Breel Embolo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Könnte gegen Bayern in der Startelf stehen Breel Embolo. Keystone

Die Pleite sei «aufgearbeitet und abgehakt», betont Coach Markus Weinzierl. Daraus habe man Erkenntnisse gezogen. Gegen die Bayern wolle man ein «anderes Gesicht» zeigen. Allerdings hatte der neue Mann an der Seitenlinie wegen der Länderspielpause kaum Zeit, vor allem die jüngsten Neuzugänge Nabil Bentaleb und Jewgeni Konopljanka zu integrieren.

Embolo wohl in der Startelf

Auch Rekordeinkauf Breel Embolo und Abdul Rahman Baba waren mit ihren Nationalteams unterwegs. Der Schweizer dürfte nach seinem Tor gegen Portugal mit viel Selbstvertrauen zurückgekehrt sein. Das Startelf-Debüt des 19-Jährigen zeichnet sich ab, zumal Franco di Santo verletzt fehlt. Anstelle des Argentiniers könnte auf der rechten Offensivseite Embolo auflaufen.

«  Ich will nicht, dass die Spieler so viel Playstation spielen. »

Carlo Ancelotti
Bayern-Coach

Wie gut das auf den letzten Drücker zusammengestellte Team harmoniert, wird sich am Freitagabend zeigen. Der Umbruch – neben Coach Weinzierl ist auch Manager Christian Heidel neu auf Schalke tätig – dürfte seine Zeit brauchen. Wie schnell es beim Revierklub gehen kann, bis Unruhe einkehrt, ist bekannt.

Ancelotti: Familie statt Hotel

Ganz anders sieht es bei den Münchnern aus. Coach Carlo Ancelotti scheint die Sympathien im Sturm erobert zu haben. Der Italiener verströmt seit seiner Ankunft die Souveränität eines 3-fachen Champions-League-Siegers und die ihm eigene ungekünstelte Lockerheit.

Video «Ancelotti: «Will nicht, dass die Profis zu viel Playstation spielen»» abspielen

Ancelotti sorgt für Lacher (SNTV)

1:17 min, vom 8.9.2016

Warum die Bayern erst am Spieltag anreisen, erklärte Ancelotti so: «Ich will lieber, dass die Spieler die Zeit mit ihren Familien verbringen als im Hotel.» Mit dem Nachsatz erntete «Carletto» dann kollektives Gelächter von der Medienschar: «Ich will nicht, dass sie zu viel Playstation spielen.»

Sanches vor Premiere

Europameister Renato Sanches – gegen die Schweiz nicht im Aufgebot – dürfte auf Schalke sein Bundesliga-Debüt geben. «Er kann spielen, er ist bei 100 Prozent», sagte Ancelotti.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.09.2016, 20:00 Uhr