Seferovic leitet Spektakel-Sieg ein

Haris Seferovic hat im 13. Einsatz für Eintracht Frankfurt seinen 5. Treffer erzielt. Der Schweizer Stürmer leitete den 5:2-Heimsieg gegen Werder Bremen ein. Auch der HSV kam zuhause zu 3 Punkten.

Haris Seferovic jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Starke Leistung Haris Seferovic krönte seinen Auftritt mit einem Treffer. Imago

Haris Seferovic erzielte im spektakulären Heimspiel gegen Werder Bremen nach 52 Minuten das 2:1 und leitete damit Frankfurts 6. Saisonsieg ein.

Kurioses Tor

Unmittelbar vor dem Treffer war der Stürmer mit dem gegnerischen Keeper Raphael Wolf kollidiert. Der Schiedsrichter pfiff allerdings kein Foul, worauf Seferovic den Ball mit dem Knie über die Linie drückte. Bis zur 76. Minute erhöhte die Eintracht auf 4:1. Nur eine Minute nach dem 2:4 durch Luca Caldirola stellte Marc Stendera das Schlussresultat sicher.

HSV verlässt Abstiegsplätze

Der Hamburger SV hat sich mit einem 2:1-Heimsieg über Mainz auf den 13. Tabellenrang manövriert. Der Brasilianer Cleber und Rafael van der Vaart per Elfmeter sorgten bis zur 52. Minute für eine 2:0-Führung. In der Folge verpassten die Norddeutschen einen höheren Sieg. Erst scheiterte Artjoms Rudnevs freistehend (56.), dann köpfelte Johan Djourou nicht platziert genug (71.). Shinji Okazaki erzielte den Ehrentreffer für die Mainzer.