Sevilla stürzt die «Königlichen» im Spitzenspiel

Reals Serie der Ungeschlagenheit ist zu Ende: Nach 40 Pflichtspielen ohne Niederlage mussten die «Königlichen» im Spitzenspiel gegen den FC Sevilla als Verlierer vom Platz. Die 1:2-Niederlage kam auf bittere Art und Weise zustande.

Sergio Ramos und seine Teamkollegen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Können es nicht fassen Sergio Ramos und seine Teamkollegen. Keystone

Das Unheil nahm seinen Lauf in der 85. Minute, als Captain Sergio Ramos nach einem Freistoss der Gastgeber per Kopf ins eigene Tor zum 1:1 traf. Sehr zur Freude der Sevilla-Fans notabene. Ramos spielte zwischen 2004 und 2005 für die «Rojiblancos» und wird im Pizjuan-Stadion seither nicht eben freundlich empfangen.

Doch damit nicht genug: In der Nachspielzeit setzte Sevillas Neuzugang Stevan Jovetic, der erst vor wenigen Tagen von Inter Mailand nach Andalusien gewechselt hatte, noch einen drauf. Sein Schuss aus grosser Distanz schien für Keylor Navas nicht ganz unhaltbar.

Das Eigentor von Ramos

Erste Niederlage seit April 2016

Die letzte Niederlage hatte Real im April 2016 einstecken müssen. Seither reihte das Zidane-Team 40 Pflichtspiele ohne Niederlage aneinander. Erst am Donnerstag hatten die «Königlichen» die alte Bestmarke von Barcelona (39) übertroffen – mit einem 3:3, ebenfalls gegen Sevilla.

Und das geschah sonst noch in Europas Ligen