Shaqiri verletzt - Leaderwechsel in Manchester

Manchester United hat Stadtrivale City am 7. Premier-League-Spieltag als Leader abgelöst. Schlechte Nachrichten gibt es aus Stoke-on-Trent: Der Schweizer Nati-Spieler Xherdan Shaqiri musste verletzt ausgewechselt werden.

Xherdan Shaqiri Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Xherdan Shaqiri Der Nati-Spieler muss verletzt raus. Imago

Shaqiri erlitt beim 2:1-Sieg gegen Aufsteiger Bournemouth eine Oberschenkel-Verletzung, die am Montag genauer diagnostiziert wird. Stoke-Coach Mark Hughes zeigte sich aber optimistisch, dass die Verletzung nicht allzu gravierend ist.

Mbabus Debüt

Auch Leicesters Gökhan Inler hatte wenig zu lachen. Seine Mannschaft unterlag Arsenal 2:5 und kassierte dabei die erste Meisterschaftsniederlage seit 14 Spielen. Der Nati-Captain selbst sass 90 Minuten auf der Bank. Überragender Spieler der Gäste war der Chilene Alexis Sanchez, der drei Treffer erzielte und als erster Akteur in Spanien, Italien und England einen Hattrick schaffte.

Derweil feierte der 20-jährige Genfer Kevin Mbabu bei Newcastle United sein Premier-League-Debüt. Sein Team trennte sich zuhause von Chelsea nach einer 2:0-Führung 2:2-unentschieden.

Kevin Mbabu Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kevin Mbabu Der Genfer im Spiel gegen Chelsea. Imago

Linksverteidiger Mbabu hatte erst vor wenigen Tagen im Ligacup erstmals für das Fanionteam von Newcastle gespielt. Mbabu, der diverse Junioren-Länderspiele für die Schweiz bestritten hat, hatte im Januar 2013 von Servette nach England gewechselt.

City krebst, United Leader

An der Tabellenspitze kam es zu einem stadt-internen Platzabtausch: Manchester City kassierte mit dem 1:4 bei Tottenham Hotspur seine 2. Niederlage in Serie und musste die Leaderposition an die United abgeben (3:0 gegen Sunderland).

Sendebezug: Radio SRF 1, 26.9.15, 22-Uhr-Bulletin