Zum Inhalt springen
Inhalt

Internationale Ligen Spielabbruch beim Derby in Buenos Aires

Der jüngste «Superclasico» zwischen Boca Juniors und River Plate ist wegen einer Attacke von den Zuschauerrängen abgebrochen worden. Die Spieler von River Plate waren mit einem Reizspray besprüht worden.

Legende: Video Szenen nach dem Eklat in der «Bombonera» abspielen. Laufzeit 00:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.05.2015.

Wenn die Boca Juniors und River Plate in der «Bombonera» aufeinandertreffen, gehen die Emotionen hoch. Oftmals zu hoch.

«Ich sehe nichts mehr, ich brenne», schrie Ramiro Funes Mori. Er und mehrere Mitspieler waren auf dem Weg zum Rasen nach der Pause mit einer chemischen Substanz besprüht worden. Fernsehbilder zeigten, wie die heimischen Boca-Fans den Plastiktunnel, der die Gäste sicher zum Spielfeld führen soll, aufgerissen hatten. Vermutlich wurde anschliessend mit Pfefferspray in den Tunnel gesprüht.

Zwei Stunden auf dem Platz

Über eine Stunde lang versuchten die Spieler, sich die ätzende Substanz aus den Augen zu waschen, dann wurde das Spiel abgebrochen. Erst eine weitere Stunde später konnten die River-Plate-Spieler das Stadion verlassen. Vier Akteure wurden mit Verbrennungen und Sehstörungen hospitalisiert.

Wie das Achtelfinal-Rückspiel der Copa Libertadores gewertet wird, ist nicht entschieden. Das Hinspiel hatte River Plate 1:0 gewonnen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Müller, Düdingen
    Da kommt mir der Schlager von Reinhard Fendrich in den Sinn: "Es lebe der Sport"! Diese Zuschauer haben wohl ausser Fussball keinen weiteren Lebensinhalt? Wie wird die FIFA darauf reagieren? Oder sind diese Herren in Zürich daran, das eigene Haus zu säubern?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen