Strootman prägt denkwürdiges Roma-Derby – Nizza bleibt Leader

Romas Kevin Strootman drückte beim 2:0-Derbysieg gegen Lazio dem Spiel den Stempel auf. Und: Nizza bleibt dank einem 3:0 gegen Toulouse die Nummer 1 in Frankreich.

Die beiden Szenen mit Haupt-Protagonist Kevin Strootman ereigneten sich innert 3 Minuten: Erst brachte der Niederländer die AS Roma nach einem missglückten Trick von Lazios Wallace in Führung.

Nur kurze Zeit später provozierte Strootman bei einem Spielunterbruch eine rote Karte. Der Mittelfeldspieler bespritzte Lazios Ersatzspieler Danilo Cataldi mit Wasser, worauf sich dieser Strootman griff und zu Boden riss. Strootman selbst sah für die Unsportlichkeit Gelb.

In der 77. Minute sorgte dann der Belgier Radja Nainggolan mit dem 2:0-Endstand für die Entscheidung.

Nizza bleibt Leader

Nizza verteidigte die Leaderposition auch in der 16. Runde mit Erfolg. Mit dem souveränen 3:0 gegen Toulouse blieb Lucien Favres Team auch im 9. Heimspiel ungeschlagen (7 Siege, 2 Remis, 21:6 Tore). Ein Doppelschlag durch Alassane Pléa und Younès Belhanda brachte die Südfranzosen, die am kommenden Sonntag in Paris zum Spitzenspiel anzutreten haben, Mitte der ersten Halbzeit auf Kurs.