Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Stuttgart kann durchatmen, Nürnberg nicht

Stuttgart hat einen grossen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Schwaben besiegten Schalke mit 3:1. Nürnberg dagegen steht nach einer 1:4-Heimniederlage gegen Leverkusen vor dem Abstieg.

Stuttgarts Martin Harnik.
Legende: Doppeltorschütze Stuttgarts Martin Harnik. Reuters

Harnik mit zwei Toren und Cacau brachten Stuttgart bis zur 60. Minute verdient mit 3:0 in Führung. Die Schwaben kämpften leidenschaftlich um den Sieg und waren Schalke deutlich überlegen.

Die «Königsblauen» wachten erst nach dem 0:3 auf und kamen durch Szalai zum Anschlusstor, mehr wollte Schalke aber nicht mehr gelingen. Stuttgart liegt 3 Runden vor Schluss nun 4 Punkte vor dem Hamburger SV, der momentan den Barrage-Platz 16 belegt.

Bereits 5 Punkte hinter Stuttgart zurück liegt Nürnberg, das beim 1:4 gegen Leverkusen die achte Niederlage aus den letzten neun Spielen kassierte. Plattenhardts Freistosstor in der 26. Minute war zu wenig für den «Klub», bei dem Drmic und Angha durchspielten.

Leverkusen weiter auf CL-Kurs

Emir Spahic (17./80.), Sebastian Boenisch (48.) und Roberto Hilbert (87.) trafen für die «Werkself», bei der Eren Derdiyok in der Schlussminute eingewechselt wurde. Leverkusen hat als Tabellenvierter weiter die Champions League im Visier.