Transfersperre für Real und Atletico

Die Disziplinarkommission der Fifa hat die spanischen Klubs Real und Atletico Madrid mit einem Transferverbot für die kommenden beiden Wechselperioden belegt.

Cristiano Ronaldo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Harte Strafe Transferverbot für Real und Atletico. Keystone

Grund für die drastischen Strafen sind laut Fifa diverse Verstösse gegen die Transferbestimmungen bei minderjährigen Spielern. Die Transfersperre gilt nicht für die laufende Registrierungsperiode, sondern für den Sommer 2016 und den Winter 2016/17.

Transfersperre für Real und Atletico

0:17 min, vom 14.1.2016

Das Verbot beinhaltet nicht die Abgabe von Spielern. Zudem müssen beide Vereine Geldstrafen in Höhe von umgerechnet 825'000 (Atletico) und 330'000 Euro (Real) zahlen.

Auch Barcelona schon betroffen

2014 war der FC Barcelona bereits wegen des gleichen Vergehens von der FIFA bestraft worden und durfte in beiden Transferfenstern 2015 keine neuen Spieler unter Vertrag nehmen.

Sendebezug: Radio SRF 1, 14.01.16, 22:05 Uhr