Tuchel macht Bürki zur Nummer 1

BVB-Neuzugang Roman Bürki hat den internen Kampf um einen Stammplatz gegen Weltmeister Roman Weidenfeller für sich entschieden. Trainer Thomas Tuchel will in der Bundesliga auf den Schweizer setzen.

Seit Wochen wurde darüber spekuliert, wer beim Bundesliga-Start das Tor der Dortmunder hüten werde. Neuverpflichtung Roman Bürki oder Identifikationsfigur und Weltmeister Roman Weidenfeller. Nun setzte BVB-Coach Thomas Tuchel der Diskussion ein Ende und erklärte den Schweizer Bürki zur Nummer 1.

«Die Entscheidung ist für die Bundesliga erstmal so getroffen», sagte Tuchel am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftaktspiel gegen Mönchengladbach.

Meldung «sportaktuell»

0:16 min, vom 14.8.2015

Ob Bürki das Tor auch in der Europa League und bei den Partien im DFB-Pokal hüten wird, liess Tuchel derweil offen. Laut dem Neo-Coach sei aber sicher, dass Weidenfeller in beiden Playoff-Partien der Europa League gegen den norwegischen Vertreter Odds BK (20. und 27. August) zum Einsatz kommen werde.