Werder ballert sich über den Strich

«Big Point» für Bremen: Die Norddeutschen feiern im Abstiegsgipfel gegen Stuttgart einen 6:2-Kantersieg und verlassen die direkten Abstiegsplätze.

Werders Claudio Pizarro Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Reihte sich unter die Torschützen ein Claudio Pizarro. EQ Images

Tore waren im Weserstadion bereits vor Anpfiff so gut wie garantiert. Immerhin trafen mit Bremen und Stuttgart die beiden Schiessbuden der Bundesliga aufeinander. Dass die Fans am Ende gleich 8 Treffer bestaunen durften, sorgte vor allem bei den heimischen Fans für ausgelassene Stimmung.

Die Abstiegsplätze hat Werder dank dem deutlichen 6:2-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten Stuttgart verlassen. Für die Schwaben hingegen hat sich die Lage nach dem 7. sieglosen Spiel in Folge drastisch zugespitzt. Sie sind unter den Strich auf den 17. Platz abgerutscht.

Stuttgart geht gnadenlos unter

Nach einer ansprechenden ersten Hälfte ging Stuttgart regelrecht ein. Zwar gelang Federico Barba kurz nach Wiederanpfiff der Anschlusstreffer zum 2:3, danach lief beim VfB aber nichts mehr zusammen. Claudio Pizarro (65.), Fin Bartels (80.) und der eingewechselte Anthony Ujah (86.) sorgten für den klaren Heimsieg.