Werder und Augsburg mit Heimsiegen

Werder Bremen ist der Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde wunschgemäss geglückt. Das Team von Viktor Skripnik setzte sich vor Heimpublikum mit 2:0 gegen Hertha BSC durch. Der Höhenflug von Augsburg (3:1 gegen Hoffenheim) hält an.

Franco di Santo schiebt die Brust nach vorne und jubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Matchwinner mit 2 Toren Franco di Santo. Keystone

Werder Bremen entwickelt sich unter Trainer Skripnik immer mehr zu einer Heimmacht in der Bundesliga. Die Hanseaten gewannen das Kellerduell gegen Hertha BSC verdient mit 2:0 und feierten ihren 4. Sieg in den letzten 5 Heimspielen. Der Argentinier Franco Di Santo erzielte beide Tore (43./69.). Werder rückt vom Relegationsplatz auf Rang 12 vor.

Bei den über weite Strecken harmlosen Gästen spielten die beiden Schweizer Fabian Lustenberger und Valentin Stocker durch. Letzterer trat in der 1. Halbzeit in Erscheinung, als er volley von der Strafraumgrenze abzog, aber über das Tor schoss.

Schwegler mit Torvorlage

Augsburg feierte zum Abschluss der 18. Runde gegen Hoffenheim einen 3:1-Sieg. Halil Altintop (39.), Tobias Werner (42.) und Raul Bobadilla (93.) erzielten im bunten Schneetreiben die Tore für den Tabellen-5. Roberto Firmino (45.) gelang per Kopf nach einem Freistoss von Pirmin Schwegler der Treffer für die Gäste.