Zum Inhalt springen
Inhalt

Wolf trifft gegen Ex-Klub Dortmund kombiniert sich gegen Frankfurt zu einem 3:1

Borussia Dortmund reichen wenige gute Minuten zum Sieg in der 3. Runde der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt.

Wolf feiert mit Mitspieler
Legende: Während seine Teamkollegen feierten Torschütze Marius Wolf (unten) hielt sich beim Jubel zurück. Keystone

Wirklich überzeugen konnten die Gelbschwarzen nicht. Trotzdem gewann die Borussia in der 3. Bundesliga-Runde gegen Eintracht Frankfurt zu Hause klar mit 3:1.

Tabellenführer für eine Nacht

Abdou Diallo (36.) hatte in einem guten Dortmunder Moment im Nachsetzen das Skore eröffnet. Sebastian Haller (68.) gelang in der unterhaltsameren 2. Halbzeit zwar der Ausgleich. Der ehemalige Frankfurter Marius Wolf jedoch erzielte nur 4 Minuten darauf die erneute BVB-Führung. Der 18-jährige Jaden Sancho lieferte eine sehenswerte Vorarbeit.

Sorgen um Alcacer

Bundesliga-Debütant Paco Alcacer setzte durch einen abgefälschten Schuss in der 88. Minute den Schlussstrich. Anschliessend klagte der Neuzugang über Probleme im Oberschenkel. «Wir wissen nicht definitiv, was er hat. Wir hoffen, dass es keine Zerrung ist», sagte Trainer Lucien Favre.

Die Borussia erklimmt durch diesen Sieg zumindest bis Samstag die Tabellenspitze. Bei Frankfurt wurde Gelson Fernandes nach einer Stunde ausgewechselt. Auf der Gegenseite spielten Manuel Akanji und Roman Bürki durch.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.