Zum Inhalt springen

Internationale Ligen Xhaka erntet viel Kritik

Granit Xhaka drohen nach seiner 2. roten Karte der Saison 4 Spielsperren. Auf den Nationalspieler in Diensten von Arsenal prasselt flächendeckende Kritik ein.

Legende: Video Wenger: «Xhaka muss sich unter Kontrolle haben» (SNTV) abspielen. Laufzeit 00:29 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.01.2017.

Es ist kein Ruhmesblatt: Xhaka hat seit der Saison 2015/16 so viele rote Karten gesammelt wie kein anderer Spieler in Europas Topligen. Es sind deren 5. Hinzu kommt ein Platzverweis mit der Nati gegen Portugal im September.

Mit seinem Foul an Burnleys Steven Defour in der 64. Minute erwies der 24-Jährige seinem Team einen Bärendienst. Dass Arsenal dank einem schmeichelhaften Penaltytor in der 98. Minute doch noch 2:1 gewann, ist nur ein schwacher Trost. Denn Xhaka droht eine längere Sperre und sogar die Rückkehr auf die Ersatzbank.

Die Reaktionen auf Xhakas Platzverweis fallen mehrheitlich kritisch aus:

  • Arsène Wenger: «Er muss sein Spiel kontrollieren und darf das Team nicht mit seinen Tacklings bestrafen.» (Wenger droht selbst eine Sperre, weil er sich mit dem vierten Offiziellen anlegte, die Red.)
  • The Guardian: «Er kam zu spät und hatte beide Beine in der Luft. Xhaka wird für vier Spiele gesperrt werden, da er diese Saison schon einmal – ebenfalls von Referee Jon Moss im Oktober gegen Swansea – vom Platz gestellt wurde.»
  • NBC: «Xhakas Disziplinprobleme sind ein Hindernis für die Gunners und stellen Wenger vor eine grosse Entscheidung: Xhaka nach seiner Sperre wieder in der Startelf zu bringen oder ihn draussen zu lassen, um nicht zu riskieren, wieder nur zu zehnt fertig zu spielen.»

Xhakas unrühmlicher Rekord

Xhakas Kartensammlung

Saison
KlubNati
13/14 (Gladbach)10 Gelb, 1 Gelb-Rot, 3 Sperren2 Gelb
14/15 (Gladbach)14 Gelb, 2 Gelb-Rot, 2 Sperren2 Gelb
15/16 (Gladbach)7 Gelb, 2 Gelb-Rot, 1 Rot, 6 Sperren3 Gelb
16/17 (Arsenal)3 Gelb, 2 Rot, 3 Sperren*1 Gelb-Rot, 1 Sperre
*Strafmass noch nicht bekannt


Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 22.01.2017 19:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Meine Güte bleibt mal cool. Man muss jetzt nicht so tun als hätte Xhaka schon diverse Gegenspieler schwer verletzt. Klar war dieses Einsteigen grenzwertig, und die direkte rote Karte nach heutigen Massstäben auch berechtigt. Meines Wissens ist der Getroffene nicht einmal verletzt. Ärgerlich an dem Vorfall ist hauptsächlich, dass sein Team das Spiel in Unterzahl beenden musste. Und Xhaka jetzt wohl einige Spiele nicht zur Verfügung steht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonas Ammann (jonas.ammann)
    Er scheint die roten Karten im Blut zu haben ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Gruber (steber)
    Wenn ich Trainer der CH Nati wäre, würde ich den Jungen nicht mehr aufbieten, bis er im Club sein zerstörrerisches Temperament im Griff hat. Dumm nur, dass in unserem Mittelfeld ohne Xhaka nichts rund läuft. Da müssen die erzieherischen Massnahmen des Clubs genügen, um ihn auf die rechte Spur zu bringen. Da kann einer noch so tollen Fussball spielen, wenn er immer wieder Gegenspieler massiv attackiert und dadurch deren Gesundheit schadet, muss er "unten durch", bis er es kapiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen