Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abstieg in die B-League droht Die Nati erwartet ein heikler Seiltanz im Spätherbst

Vor 16 Monaten war die Schweiz noch Final-Four-Teilnehmer in der Nations League. Aktuell drohen der Abstieg aus der Top-Division – und weitere Konsequenzen.

Loris Benito mit geschlossenen Augen und verschränkten Armen hinter dem Nacken.
Legende: Er mag gar nicht mehr hinschauen Loris Benito und seine Teamkollegen brauchen Lösungen, um in der Nations League 2020 doch noch ihre Spuren hinterlassen zu können. Keystone

2 Zähler aus 4 Spielen: So lautet die magere Ausbeute des Schweizer Nationalteams in der Nations League 2020. Im Endspurt dieses Wettbewerbsformats wären bei dessen 2. Auflage aus der Hälfte der Partien das Doppelte an Punkte gefragt.

Andernfalls droht Ungemach. Eine Auslegeordnung zur ungemütlichen Situation, in der die Nati steckt.

  • 1. Die Entwicklung
    Im Sommer 2019 noch kämpfte die Elf von Trainer Vladimir Petkovic in Portugal als einer von vier Gruppenersten der höchsten Nations-League-Stärkeklasse um den Turniersieg. Mit Schlussrang 4 platzte der Traum jäh.

    Dann kam Corona, und als sich die Welt von der umspannenden Krise wieder etwas erholt hatte, war dies der Ausgangspunkt des Rückschritts der SFV-Auswahl.

    Video
    Archiv: Schweiz unterliegt am Final-Four im Halbfinal Portugal
    Aus Sport-Clip vom 05.06.2019.
    abspielen

    Seit dem Re-Start setzte es nun bereits 5 sieglose Spiele für die Nati ab. Der letzte Vollerfolg datiert vom 18.11.2019 – ein 6:1 bei Gibraltar zum Quali-Abschluss für die nun im nächsten Jahr stattfindende EM. Trotz des 3:3-Remis' beim jüngsten Auftritt auswärts gegen Deutschland ist die Schweiz in der aktuellen Nations-League-Kampagne in ihrer Gruppe 4 mit 4 Punkten Rückstand abgeschlagen Letzter.

  • 2. Die weiteren Aufgaben
    Es ist von einem heiklen Seiltanz im Spätherbst auszugehen. Denn die Nati ist im nächsten Spiel am 14. November gegen Spanien auf Punkte angewiesen, soll es 3 Tage später beim Schlussakt am 17. November gegen die Ukraine überhaupt noch um etwas gehen. In der Hinrunde musste man beiden Gegnern mit jeweils einem Treffer Unterschied den Sieg überlassen.

Video
Archiv: Nati reist mit leeren Händen aus Spanien ab
Aus Sport-Clip vom 10.10.2020.
abspielen
  • 3. Die Hoffnung
    Im Vergleich zum matten Auftritt bei den Spaniern wirkte die Schweiz zuletzt bei der DFB-Elf zumindest im Spiel nach vorne deutlich verbessert – das sollte Aufwind verleihen. Beim nächsten Zusammenzug in einem Monat dürften mit Breel Embolo und Denis Zakaria zwei Leistungsträger zurück an Bord sein. Kommt dazu, dass zwei Spiele vor eigenen Rängen anstehen, in Basel und Luzern. Auf Heimterrain konnte man in der SFV-Geschichte fast doppelt so häufig gewinnen wie auswärts (169:93).
  • 4. Die Konsequenzen
    Sollte die Nati den Strohhalm nicht mehr greifen können und auf dem letzten Tabellenplatz verharren, wird sie in der Nations League in die B-Division verbannt. Statt Deutschland und Spanien würden die Gegner dann beispielsweise Rumänien, Finnland oder Israel heissen.

    Die Abschlussplatzierung dient ebenso als Setzliste für die Auslosung der EM- und WM-Qualifikationsgruppen. Dort droht der unbequeme Fall aus Topf 1. Folglich wäre die Schweiz nicht mehr als Gruppenkopf gesetzt und würde in den Qualifikationen auf stärkere Gegner treffen.


SRF zwei, sportlive, 13.10.2020 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Wie gut ist Gregor Kobel ? Sagen wir mal so, er spielte für den VFB die Aufstiegsrunde vor regelmässig 45'000+ Zuschauer. Er hat ein Bomben Game gegen Dortmund in dieser jungen Saison abgeliefert. Für mich steht er weit vor Mvogo. Sommer hat einfach zu wenig Pause seit dem Rückrunden Ende. Er spielt seit 2010 praktisch jede Saison 40 Spiele.
    Geben wir den beiden Jungen eine Chance im November, dann wissen wir mehr für die EM.
  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Die Nationsleague ist weniger das Problem. In der B-Gruppe würden wir möglicherweise mehr Punkte holen für das Ranking. Mittlerweile wird aber Torwart Sommer langsam zum Problem.
    4 Gegentore in 3 Spielen gehen auf seine Kappe. Ukraine Tor 2, Spanien Tor 1, und Tore 1 und 3 gegen Deutschland. Petkovic sollte sich ernsthaft überlegen Sommer im November pausieren zu lassen. Torwart 3 und 2 würden dann je ein Spiel erhalten. Omlin gegen Spanien und Gregor Kobel Neu gegen die Ukraine
  • Kommentar von Samuel Blatter  (samuel.blatter)
    Es darf nicht vergessen werden:
    1. Es sind (Ersatz für) Freundscahftsspiele und die sind zum Testen da.
    2. Es sind Klassemannschaften gegen welche man durchaus mal verlieren darf. (Ukraine hat auch Spanien geschlagen!)