Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auflösung Nati-Rating Siegtorschütze Itten und Keeper Sommer schwingen obenaus

Nach dem Sieg gegen Georgien erhalten Cedric Itten und Yann Sommer das beste Zeugnis der SRF-User.

Cedric Itten und Yann Sommer.
Legende: Am besten bewertet Cedric Itten und Yann Sommer. Freshfocus

Nach dem wichtigen 1:0-Sieg gegen Georgien in der EM-Quali bewerteten die SRF-User die meisten Nati-Spieler positiv. Nur gerade zwei Spieler schaffen es nicht über die 3-Punkte-Marke.

  • Der Durchschnittswert liegt bei 3,4 Punkten (Skala von 1-5).
  • Am besten schneiden Torschütze Cedric Itten (4,4) und Goalie Yann Sommer (4,3) ab.
  • Renato Steffen (2,8) und Albian Ajeti (2,4) erreichen als einzige Spieler keine 3 Punkte in der Bewertung.

Hier geht's zu den Resultaten im Überblick:

Video
Geduld zahlt sich für die Schweizer Nati aus
Aus Sport-Clip vom 15.11.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Kann Petkovic nicht verstehen, dass er immer noch diesen Steffen einwechselt, denn dieser reisst seit Monaten nichts auch in der BL!
    1. Antwort von Adrian Annen  (Herr Annen)
      Da bin ich gleicher Meinung...Petkovic sollte auf Itten setzten...
    2. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Herr Annen sie wollen einen Rechtsaussen mit einem Mittelstürmer ersetzen? ......... doch macht Sinn...........
    3. Antwort von Hans Maag  (Maag Hans)
      Also, so schlecht war nun Steffen auch wieder nicht. Die grösste Schwäche im Schweizer Spiel sehe ich darin, dass das defensive Mittelfeld einmal mehr gegen Ende der Partie kaum mehr existent war. Auch nachdem man 1:0 führte, gab es dort unbegreifliche bzw. fahrlässige Löcher, die einmal mehr zu späten Gegentoren hätten führen können.
    4. Antwort von Renato Longa  (Staibock)
      Steffen mag ein hervorragender Fussballer sein, weshalb Petkovic wohl auf ihn setzt. Ich bekunde aber grosse Mühe mich mit einem Spieler im Nationaltrikot zu identifizieren, der einerseits den sterbenden Schwan spielt und das Schienbein hält, wenn er am Rücken getroffen wird und anderseits rücksichtslos die Gesundheit des Gegenspielers gefährdet und dafür nur die gelbe Karte erhält. Ich möchte stolz sein auf die Spieler, die die CH vertreten und mich nicht fremdschämen müssen. Hopp Schwiiz.
    5. Antwort von Wilfred Scheidegger  (Ville Frayde)
      Renato Longa, apropos Schwan, dann haben Sie somit keine grosse Mühe mit dem Doppeladler, sich NICHT als Nationalspieler zu identifizieren? Apropos fremdschämend: Dies verletzte 2 Fussball-Nationen in seiner Echtheit...